OSTEOPATHIE SCHWANGERSCHAFT

Osteopathie in der Schwangerschaft?

Beschwerden in der Schwangerschaft können eine eigentlich unbeschwerte und erwartungsfrohe Zeit überschatten. Zum Schutz des ungeborenen Kindes sind Medikamente und andere konservative Methoden häufig nicht einsetzbar um Schmerzen und Beschwerden zu lindern. Hier bietet die Osteopathie eine mögliche Alternative in der Begleitung der Schwangeren.

 

Warum gehen andere Schwangere zur Osteopathie?

Schwangere Frauen suchen uns unter anderem auf bei:

  • Rückenschmerzen
  • Schambeinschmerzen
  • Verspannungen
  • Rücken- und Beckenschmerzen (Ischias)
  • Sodbrennen, Verstopfung, Verdauungsbeschwerden
  • Kopfschmerzen
  • Fehlpositionen des Kindes
  • “Drehen” des Kindes für die Entbindung
  • Vorbereitung einer möglichst entspannten Geburt
  • und vielem mehr

 

Wie komm ich schnell wieder auf die Beine nach der Schwangerschaft?

Um nach der Entbindung möglichst zeitnah belastbar zu werden, kann die osteopathische Nachbehandlung der Mutter sinnvoll sein. Mechanische Blockierungen können gelöst, Verklebungen der Bauch- und Beckenorgane aus Schwangerschaft und Entbindung können sanft mobilisiert werden, z.B. bei:

  • Stillproblemen
  • Kaiserschnitt-, Dammschnitt/riß-Narben
  • Rückenbeschwerden
  • Kreuzbein-, Steissbein-, Sitzbeinschmerzen
  • Senkungsbeschwerden, Blasenstörungen
  • erneutem Kinderwunsch
  • und vielem mehr

Praxis für Osteopathie und Naturheilkunde

Katrin Weichtmann

Regensburger Str. 110

92318 Neumarkt

Telefon 09181 / 500 69 61

E-Mail: info@naturheilpraxis-weichtmann.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite.