Osteopathie Säuglinge

WARUM SÄUNGLINGS OSTEOPATHIE?

 

Während der Schwangerschaft und Geburt ist der kindliche Körper oft großen Kräften ausgesetzt, die ihre Spuren hinterlassen. So sind Schiefhals, asymmetrische Entwicklungsstörungen, Überstreckungstendenzen des Kopfes und Schlafstörungen häufig gefundene Symptome, die Neugeborene belasten können. 
Asymmetrien und dadurch bedingte Kompressionen von Nerven zeigen sich auch in dem Symptom, das als Schrei- und Spuckkind bekannt ist. 
Aus einem Schieflagesyndrom kann eine stärkere Skoliose entstehen, durch eine Zangen- oder Saugglockengeburt können Schädeldeformierungen entstehen, die Sehstörungen, Entwicklungsstörungen, Lern- oder Konzentrationsstörungen verursachen können. Alle diese Befunde können sehr gut osteopathisch behandelt werden. 

Dabei verlangt die besondere Physiologie von Säuglingen, Kleinkindern und Jugendlichen nach speziellem Wissen. Kinder sind nicht einfach kleine Erwachsene, sondern eigene Wesen mit einer ganz anderen Körperbeschaffenheit. Zudem gilt es, mit besonderem Einfühlungsvermögen das Vertrauen des kleinen Patienten zu gewinnen.

 

 

 

Warum gehen andere Eltern zur Osteopathie?

Anbei einige mögliche Gründe warum sich Eltern für die Säuglings Osteopathie entscheiden:

  • “Schreikinder”
  • “Speikinder”
  • Vorzugshaltungen
  • KISS-Syndrom
  • Kopfdeformitäten
  • Schiefhals
  • “3-Monats-Koliken”
  • Verdauungsstörungen
  • Blähungen
  • Reflux
  • Verstopfung
  • Schlafstörungen
  • Allgemeine Unruhe
  • Entwicklungsverzögerungen
  • und vieles mehr

Praxis für Osteopathie und Naturheilkunde

Katrin Weichtmann

Regensburger Str. 110

92318 Neumarkt

Telefon 09181 / 500 69 61

E-Mail: info@naturheilpraxis-weichtmann.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.